Scuola Grande di San Marco

File 901Nahe des Campo San Giovanni de Paolo im Stadtteil Castello steht die Scuola Grande di San Marco direkt neben der Kirche Santi Giovanni e Paolo. Von der Bruderschaft des Heiligen Markus als eine der ersten Scuolas überhaupt schon im 13. Jahrhundert erbaut, wurde sie später zerstört und erst Ende des 15. Jahrhunderts wieder aufgebaut. Besonders bekannt ist die aufwendige marmorne Fassade der Scuola mit ihren kleinen Nischen in denen Marmorstatuen stehen sowie die mit Goldfassungen umgebenen Kapitelle und die Bögen.


Als fast alle Scuolas zu Beginn des 19. Jahrhunderts säkularisiert und aufgelöst wurden, wurde die Scuola die San Marco in ein Militärkrankenhaus umgewandelt und später zum zivilen Krankenhaus Giovanni e Paolo die Venezia. Auf Grund dieser Tatsache sind kaum Überreste der ehemals so meisterlich verzierten Wände und Decken der Innenräume sowie der ehemals so prunkvollen Treppe übrig geblieben.


Piedro Lombardo und Conducci haben sich an diesem Gebäude verkünstelt, nicht umsonst gilt es auch heute noch, trotz des fast vollständig umgebauten Inneren, als eines der schönsten Gebäude Venedigs.