Sant'Alvise

File 964Diese kleine, gotische, einschiffige Nonnenkirche liegt ganz im Nordosten von Venedig, im Viertel Cannaregio, am Campo Sant’Alvise. Gegründet und gebaut wurde die Kirche schon 1388, der hübsche kleine Glockenturm kam etwas später dazu. Auch heute noch wird sie von Nonnen bewohnt.
Die Kirche von Sant’Alvise ist schlicht gehalten, nur eine kleine Rose und eine Tür schmücken die Backsteinfassade. Bekannt ist sie deshalb auch weniger für ihr einfaches, an eine Basilika erinnerndes Gebäude an sich, als mehr für ihre Innenausstattung, die aus dem 17. Jahrhundert stammt. Giambattista Tiepolos Jugendwerke hängen hier und auch die aufwändigen, hübschen Deckenfresken von Pietro Antonio Torri und Pietro Ricchi lohnen den Besuch.
Im Anschluss an den Besuch der Kirche, lohnt es sich die nähere Umgebung ein wenig zu Erkunden. Weg von den Hauptattraktionen Venedigs findet man hier noch viele kleine, ruhige Kanäle und Gassen zum Schlendern.