Museo Querini Stampalia

Die Pinakothek Querini Stampalia ist im gleichnamigen Palast (Palazzo Querini Stampalia) aus dem 16. Jahrhundert, gleich neben der gleichnamigen Bibliothek, untergebracht. Der letzte Nachkomme der Familie Querini überließ die Bibliothek sowie die Sammlung und das Palazzo dem italienischen Staat, seitdem wacht eine Stiftung über die Geschicke der Pinakothek.
Auch wenn das Palazzo von außen eher unspektakulär aussieht, im Inneren hat es einiges zu bieten. Der Eingangsbereich sowohl als auch der Garten und Teile des Obergeschosses wurden Mitte des 20. Jahrhundert vom führenden venezianischen Architekten Carlo Scarpa renoviert und neu und experimentell gestaltet. In diesem modernen Bereich der Pinakothek finden öfter Wechselausstellungen junger und weniger bekannter Künstler statt. Diese modernen Elemente harmonieren auf interessante und schöne Weise mit dem traditionellen, originalen Inneren, das man in anderen Teilen des Museums erleben kann.

Im zweiten Geschoss des Gebäudes werden nicht nur original Möbel, Gemälde und Porzellan aus dem Hausbestand der Querini Familie ausgestellt, sondern auch Gemälde, die das alltägliche Leben in Venedig zur Zeit des 18. Jahrhunderts widerspiegeln. Aber auch Gemälde anderer bekannter venezianischer Maler wie unter anderen Giovanni Bellini, Gabriele Bella und Pietro Longhi werden hier, in der Atmosphäre eines alten Palazzo des 18. Jahrhunderts, ausgestellt.
 

Offizielle Webseite: Palazzo Querini Stampalia