Madonna dell'Orto

File 955Direkt am Campo dell’Orto, nahe des gleichnamigen Kanals, im Norden des Stadtviertels Cannaregio und direkt neben einer alten Kaufmannschule steht die Kirche Madonna dell’Orto. Von den meisten Touristen aufgrund ihres eher abgelegenen Standorts oft gemieden, ist die „Tintoretto-Kirche“ besonders für Architekturbegeisterte und Verehrer von Tintoretto-Werken ein Geheimtipp.

File 982Der gotische Ziegelbau der kleinen, aus dem 14. Jahrhundert stammenden katholischen Kirche wurde zuerst dem heiligen Christophorus geweiht, dem Patron der Reisenden und Händler. Nachdem in einem nahegelegenen Garten im 15. Jahrhundert eine mysteriöse Marienstatue aus weißem Stein gefunden wurde, wurde die Kirche umbenannt in Maria dell’Orto (Orto=Garten). Die vielen Besucher, die seitdem zur Kirche gekommen sind um die sagenumwobenen Heilkräfte der Marien Statue zu erfahren, haben der Kirche relativen Reichtum eingebracht und ermöglichten regelmäßige Renovierungsarbeiten.

Die dreischiffige Kirche hat eine backsteinerne gotische Fassade, die mit vielen Statuen, unter anderem von den 12 Aposteln, und anderen weißen Verzierungen aus Stein geschmückt ist. Der Glockenturm der Kirche, der ihr mir seinem zwiebelförmigen Dach ein arabisches Aussehen verleiht, entstand etwa um dieselbe Zeit wie die Kirche selbst, wurde allerdings erst um 1500 fertig gestellt. Bekannt aber ist die „Tintoretto-Kirche“ wegen ihrer vielen Gemälde von Tintoretto und der kleinen angegliederten Kapelle in der Maler Tintoretto selbst sowie seine Familie beigesetzt sind.