Feste, Feiertage & Ferien in Venedig

In Venedig finden rund um das Jahr, eigentlich fast ständig, vor allem aber zwischen Mai und September, irgendwelche größeren oder kleineren Feste, Festivals und Veranstaltungen jeglicher Art statt. Im Nachfolgenden deswegen nur eine Aufzählung der wichtigsten und bekanntesten: 1.Januar: Neujahrsfest. Traditionell trifft man sich am Lido von Venedig und begeht den Neujahrsmorgen, wenn man sich traut, mit einem Bad im eisigen Meer. Venezianer haben an diesem Tag frei.
6. Januar: Fest der Heiligen Drei Könige, das traditionell ein Feiertag ist. Dies war früher der Tag an die Kinder beschenkt wurden. Heute besteht diese Tradition leider nicht mehr und Kinder bekommen, wie im Rest von Europa, zu Weihnachten Geschenke. Auf dem Canal Grande wird an diesem Tag eine Hexenregatta, mit als Hexen verkleideten Venezianern an Bord der Schiffe, veranstaltet. Im Februar, eine Woche vor Aschermittwoch, beginnt in Venedig der traditionelle, berühmte, venezianische Karneval, der bis Faschingsdienstag mit wilden Verkleidungen und den bekannten venezianischen Masken gefeiert wird. In der Nacht des letzten Faschingstages findet ein Mitternachtskonzert in der Kirche Santa Maria della Pietà statt. Der 25. April, das Fest des Schutzheiligen von Venedig, San Marco, wird groß mit einer Regatta der venezianischen Gondoliere begangen. Traditionell schenkt der Venezier an diesem Tag Rosen. Der Tag der Arbeit, der 1. Mai, wird auch in Italien mit einem freien Tag gefeiert.
Auch im Mai, am ersten Sonntag nach Christi Himmelfahrt, findet traditionell die Vermählung Venedigs mit dem Meer statt. Früher warf zu diesem Ereignis der Doge einen goldenen Ring ins Wasser, heute gibt es einen Umzug in historischen Gewändern und eine Symbolische Vermählung, wenn der amtierende Bürgermeister Venedigs einen Lorbeerkranz dem Meer übergibt. Seit 1985 schon findet alle zwei Jahre, immer zwischen Juni und November, in Venedig die Biennale Internationale D’Arte statt. Der 2. Juni ist in Italien Nationalfeiertag. Im Juli feiern die Venezianer das Redentore Fest, traditionell immer am dritten Sonntag des Monats. Zu Ehren der Pestepidemie im Jahre 1576/77 findet am Vorabend des Tages eine Parade geschmückter Boote auf dem Canale della Guidecca statt. Anschließend gibt es ein Feierwerk sowie eine feierliche Prozession in die Kirche Il Redentore.
Der 15. August ist der Tag von Mariä Himmelfahrt. Immer zwischen August und September wird das Mostra del Cinema die Venezia begangen, das Internationale Filmfestival von Venedig, dass traditionell auf dem Lido gefeiert wird und für einige Tage die Insel mit Prominenten und Besuchern aller Herren Länder überflutet. Am 1. November wird Allerheiligen gefeiert.
Ähnlich wie schon beim Redentore Fest, wird am 21 November zum Dank des Endes der Pestepedemie von 1630 eine feierliche Prozession zur Chiesa di Santa Maria della Salute veranstaltet. 8. Dezember: Mariä Empfängnis. Am 25. und 26. Dezember feiern die Venezianer, wie überall in Europa, Weihnachten. Venezianer fahren im Sommer, zwischen Juli und August, zwischen Weihnachten und Neujahr sowie um Ostern in Urlaub. Zu dieser Zeit ist es in Venedig ruhiger als sonst und teilweise sind Geschäfte ganz geschlossen.