Ca' Pesaro - Galleria Internazionale d'Arte Moderna

In der barocken Villa Ca’Pesaro die vom venezianischen Architekten Longhena begonnen und von Antonio Gaspari 1710 fertiggestellt wurde, befinden sich heute die Galerie D’Arte Moderna und die Galerie D’Arte Orientale.


Die Galerie D’Arte Moderna befindet sich seit 1902 hier und entstand aus der ehemaligen privaten Sammlung des Grafen de Bardi, dessen Sammllung mit prämierten Werken der Biennale seit 1897 ergänzt wurde. Durch den regelmäßigen Erwerb immer neuer Gemälde, findet man hier heute eine beeindruckende Sammlung nationaler wie internationaler moderner Kunst, die Werke von Künstlern wie Wassily Kandinsky, Emil Nolde, Paul Chagall, Matisse, Paul Klee, Gustav Klimt, Mark Ernst und Henry Moore zeigt.


Ein Stockwerk höher befindet sich die Galerie D’Arte Orientale, die Kunsthandwerk und Kunstgegenstände aus Ländern des Fernen Ostens wie Japan, China und Indonesien ausstellt. Hier findet man nicht nur Malereien sondern auch Skulpturen, aufwendige Keramiken und Schwerter. Bekannt ist auch die Sammlung Edo Ero Japanischer Kunst.


Dieses eher ruhige Museum ist für Besucher, die Touristenmassen scheuen, eine echte Alternative zum überfüllten Peggy Guggenheim Museum. Denn hier sind nicht nur weniger Leute, auch das Gebäude des ehemaligen Palazzo ist schon an und für sich selbst einen Besuch wert. Seine säulengeschmückte Fassade mit den großen Fenstern erhellt wunderschön das Innere des Museums, das hier nicht nur Kunst ausstellt, sondern auch selbst große originale Deckenfresken und Gemälde sowie kunstvolle Fußböden hat.