Ca' Foscari - Venedig

An der breitesten Stelle des Canal Grande, Volta genannt, gelegen, wurde das Ca’Foscari 1453 im Auftrag des Dogen Francesco Foscari erbaut. Der bekannte venezianische Architekt Bartolomeo Bon übernahm den Bau des Gebäudes, konnte es allerdings nicht mehr vor dem Tod des Auftraggebers fertig stellen.

File 871

Heute gilt die Architektur des Gebäudes als der Höhepunkt der gotischen Architektur und ist mit dem angrenzenden Palazzo Giustiniani eine der größten zusammenhängenden Palastanlagen in Venedig. Die zum Canale Grande weisende Hauptfassade des vier stöckigen Gebäudes ist symmetrisch gehalten und mit viel Maßwerk und marmornen Säulen verziert, die zweite Etage schmückt zusätzlich noch aufwändiger Fries. Die vielen großen Fenster der Fassade lassen das Innere weiträumig erstrahlen, die kleineren Fenster der Seitenflügel bieten weniger, aber immer noch recht viel Helligkeit im Inneren. Der große Innenhof hinter dem Haus ist der größte Venedigs, gleich nach dem des Dogen Palastes.

Auch dieser Ca' Foscari Palast hat eine bewegte Geschichte hinter sich, die sich vor allem in dem mitgenommenen Inneren wiederspiegelt, von dessen ehemaligen Prunk heute nur noch wenig zu spüren ist.

Kurze Zeit als Baracke genutzt und um 2005 mühevoll restauriert, ist der prunkvolle Palazzo heute Hauptsitz der Foscari Universität von Venedig.