Ca' d'Oro - Venedig

Der Palazzo D’Oro, oder auch Casa (Ca‘) D’Oro genannt, was auf Deutsch so viel wie goldenes Haus heißt, liegt direkt am Canal Grande. 1421 im Auftrag von Mariono Contarini, mit Bartolomeo Bon als Architekten , erbaut, wurde das Gebäude nach mehreren Wechseln des Eigentümers schließlich Ende des 19. Jahrhunderts von Baron Giorgio Franchetti gekauft. Dieser ließ das Gebäude mühevoll renovieren und in eine Galerie umwandeln, in welcher er seine eigene Gemälde Sammlung ausstellte.

File 877

Kurz vor seinem Tod vermachte Franchetti die nach ihm benannte Galerie dem Staat, der die Sammlung ergänzte und seitdem als Museum für Venezianische Kunst betreibt. Nicht nur Gemälde bekannter venezianischer Maler sondern auch Skulpturen, Teppiche, Möbel und andere venezianische Kunstgegenstände, die zu einem großen Teil aus den anderen Palazzi hier her gebracht wurden, kann man hier bewundern.


Das gotische Gebäude ist aber auch ein Blickfang von außen, wo die prächtige Fassade mit ihrer polychromen Marmorverkleidung und den vergoldeten Steinmetzarbeiten von der Pracht vergangener Tage erzählt. Auch die zerstörte Freitreppe sowie die Balkone wurden Ende des 19. Jahrhundert wieder nach altem Beispiel nachgebildet und bieten heute einen beeindruckenden Anblick. Das unterste Geschoss ist im Stil der beginnenden Renaissance gehalten und diente früher wohl als Handelsplatz der vom Wasser aus leicht zu begehen war. Für Mosaikliebhaber ist vor allem dieses Geschoss interessant, findet man hier doch einen der prächtigsten Mosaikfußböden Venedigs.

Die offizielle Webseite des Ca d'Oro gibt weitere Auskünfte, auch zu den Öffnungszeiten.