Accademia Brücke

Venedig bietet eine Unzahl von Brücken. Über 400 - um genau zu sein. Doch nur vier von ihnen überspannen den Canal Grande. Südlich der weltberühmten Rialtobrücke, an der sich in Venedig alles orientiert, verbindet die Ponte dell’Accademia die Stadtteile San Marco und Dorsoduro. Ausgehend von der Galerie dell’Accademia kann man hier direkt zum Campo S. Vidal laufen und von dort aus ist der kundige Besucher nach wenigen Biegungen und einigen kleineren Brücken bald am Piazza San Marco.
File 940Die Galerie dell’Accademia ist die größte Gemäldesammlung in Venedig. Neben monumentalen Werken von Tizian sind hier auch Bilder von Paolo Veneziano, Marco Ricci und Francesco Zuccarelli zu finden.
Wer nach diesem kulturellen Hochgenuss zum Piazza San Marco läuft, dem fällt auf, dass die Ponte dell’Accademia entgegengesetzt den meisten anderen Brücken in Venedig zum Teil aus Holz ist. Gerade bei Regenwetter sind die Stufen recht rutschig. Die Ende des 19. Jahrhunderts von dem Architekten Neville entworfene Ponte dell’Accademia war zunächst eine Eisenbrücke. Sie wurde 1933 von Eugenio Miozzi durch eine Holzbrücke ersetzt.
File 820Doch warum Holz? Weil man sich in Venedig noch immer nicht ganz sicher ist. Denn eigentlich ist sie ein Provisorium. Die Stadtteile San Marco und Dorsoduro sollten eine Verbindung bekommen. Doch welcher Art, das beschäftigt noch immer die Stadträte. Es wurde sogar eine Untertunnelung des Canal Grande diskutiert. Und so steht die Holzbrücke noch immer. Wie viele Füße von Touristen aus der ganzen Welt die Holzstufen der Ponte dell’Accademia wohl schon gesehen haben...

Wie an vielen bekannten Brücken weltweit bringen auch hier Liebespaare Schlösser am Geländer an. Inzwischen ist das Geländer so vollgehängt, dass kaum nach Platz ist um neue Schlösser anzubringen auch wenn an der Brücke Schlösser zum Verkauf angeboten werden.